Fürstin Pauline

Fürstin Pauline
  • Fürstin Pauline

Europäische Akteurin und Lippische Landesmutter

978-3-96176-130-2
25,00 €

Lippes Powerfrau auf europäischem Parkett

Ginge es nach einigen ihrer Biografen, gehört Fürstin Pauline zur Lippe neben Katharina der Großen, Elisabeth I. von England, Maria Theresia und anderen in die Reihe der bedeutendsten weiblichen Herrscherfiguren Europas.


Als Vormundin ihres minderjährigen Sohnes regierte und reformierte sie zu Beginn des 19. Jahrhunderts den Kleinstaat Lippe. In der regionalen Erinnerungskultur steht dabei das sozialfürsorgerische Engagement der Fürstin an erster Stelle. Doch darüber hinaus ist ihr gelungen, was nicht viele schafften: in den Wirren der napoleonischen Ära die Selbstständigkeit ihres kleinen Landes zu bewahren. Neben ihrer Funktion als lippische Landesmutter rückt der Band Pauline als europäische Akteurin in den Fokus. In vergleichender Perspektive werden ihr Leben und Wirken in einen übergeordneten Kontext gestellt, wodurch neue Erkenntnisse zu ihrer Person und ihren Handlungsspielräumen gewonnen werden. Dabei wird deutlich, dass sie als politisch aktive und erfolgreiche Frau nicht alleine auf weiter Flur war, sondern als ein Kind ihrer Zeit und im Rahmen ihrer Rollenzuschreibungen agierte.

Die reich bebilderte Publikation erscheint anlässlich des 200. Todestages Paulines, zu dem das Lippische Landesmuseum Detmold der Fürstin mit einer neuen Ausstellung einen angemessenen Platz in der Landesgeschichte einräumt.